Allgemeines, News und Links


News
Unabhängig von den Tagebucheinträgen


Votet Ihr für unser Bildchen im Juni 2016?

Leider gibt es keinen Fotowettbewerb mehr


Immer am 1. eines Monats neu - derzeit in Pause -



Home
Archiv
Gästebuch
Unsere Banner
Unsere Flicken für Euch
Minibanner unserer Freunde
Wichtige Links

Tierschutz

Das Tierheim in Berlin
Die Katzenhilfe Hoyerswerda
Diese Katzen suchen dringend ein Heim
Alles rund um den Tierschutz
Happy Ends der Notkatzen
Patenschaften

Ich bin Katzenfreund

Das sind wir

Dosis Worte über uns
-Lilly
-Ashanti
-Nikky
Unsere Regenbogenkatzen
-Monty
-Montys Abschied
-Muffin
-Muffins Abschied
-Filou
--Filous Abschiedsseite
-Minko
-Toni
-Flori

Fotos und Fotogeschichten von uns

Unsere gesammelten Fotogalerien
Wir in allen Lebenslagen
Gesammelte Fotogeschichten
Einst und Jetzt
Ashanti lebt sich ein
Kratzbaumtraum
Aus Alt mach Neu
Wir bauen um
Unser neuer Teppich
Verpfoteltes Laminat
Wir pflanzen
Safari
Erlegt
Unser Grasgarten
Johannisbeerernte mit Lilly
Ashanti und das Sushi
Kratzbaumfitness mit Lilly
Yoga mit Muffin
Lets Dance mit Ashanti, Filou und Lilly
Spiel,Spass und Action
Lilly feels good
Im Rausch
Lillys Weihnachtsbäckerei 2006
Nachts im Schnee
Schneevergnuegen 2005
Schneeverwehungen Dezember 2005

Gesundheitstipps und unsere Erkrankungen

Die Katze von A-Z
Filou und sein Pilz
Filous Schnupfen
Filous Schilddrüsenerkrankung
Filous Lebertumor
Floris Krebserkrankung
Filous Zahnstein
Filous Kieferabzeß
Muffins Zähne
Floris Nierenerkrankung
Filous CNI
Muffins CNI
Nikkys CNI
Chronische Niereninsuffizienz (CNI) Allgemein
Schilddrüsenüberfunktion Allgemein
Naturheilmittel und mehr

Sicherheitstipps und unsere Ausstattung

Sicherheit rund um die Katz
Sicherheit en detail
Unsere Terasse en detail
Unsere Katzenklappe
Balkonvernetzungen
Innovationen
Unsere Ausstattung

Cat Art

Kreativ-Corner
Besonderes
Flash Show
Credits, Grafiklinks und Zertifikate

Awards, Schutzengel, Freundschaftsschenklis

Awards
Schutzengel und HP-Wächter
Freundschaftsschenklis
Freundeflicken

Aktionen im Web

Einladungen und Danke
Gruppenfotos von Parties
Mitbringsel und Dankesschenklis
Dankesflicken
Flicken von Euch
Geschenke
Pixelgeschenke
Aktionen
Besondere Aktionen unserer Freunde
Wir aktiv
Gartenverein Pfotenbuddler
Clubmitgliedschaften

Wettbewerbe


Wettbewerbe

Unsere Aktionen

Unsere Freundeskuscheldecke
In Gedenken an unsere Freunde
Ashantis Geburtstag 2017
Lillys Geburtstag 2017
Frauchens Geburtstag 2017
Nikkys Geburtstag 2016
Unsere HP-Jubiläen

Saisonales

Valentinstag 2016
Ostern 2016
Katzentag 2016
Welttiertag 2013
Halloween 2015
Weihnachten 2016
Neujahr 2017

Spiel und Spass

Gewinnflicken
Gewinne

Unsere Freunde

Mäuschen, Filous Emailfreundin
Joey, Lillys Verehrer
Ashanti und Rambos Liebesgeschichte
Lilly und ET´s Liebesgeschichte
MäuschenPaulchen,Jerez,Feli,Janosch und Gypsi
Blacky Seabear
Sammy Pelzmütze
Patenkatzen Fussel und Fips
Patenkatze Fipsi/Gypsi

Unsere realen Freunde

Frauchen bei Joey und Lexy 2005
Frauchen bei Joey und Lexy Dezember 2005
Chris und Cats

Geschichten

Miezel
Unser Findelkind Mietzi
Meine Güte
Begegnungen
Lilly und die Meise
Minko und das Hackfleisch
Floris Impfung
Toni und der Sommerregen

Poesie

Am Anfang war die Katze
Die 10 Bitten einer Katze an den Menschen
Gedanken einer Katze zur Verantwortung
Domestizierung oder Dosifizierung
Ich komm nach Haus...
Wenn acht kleine Katzentatzen
Ode an meine Katze
Ursi die Weihnachtskatze
Katzenweihnacht

Zitate rund um die Katz

Zitate rund um die Katz

Besinnliches und Trauer

Tierfriedhöfe, Trost und Regenbogenseiten
Die Regenbogenbrücke
Brief aus dem Regenbogenland
Nie wieder....
Leihe mir ein kleines Kätzchen
Weine nicht wenn du mich liebst
Wenn es soweit ist
Wenn Menschen sterben
Such mich nicht
Ich bin noch da
Getrennte Wege
Klagelied
Wählt Ihr die Tränen
Ein Jahr
Kleiner Schutzengel

Dosis Urlaube

Besuch bei Gaby und Christian Juni 2009
Tagesausflug zum Miniaturwunderland in Hamburg Juni 2008
Hawaii und mehr 2006 - Reisebericht und Fotos
Wien und Robbie Williams August 2006
Ägypten 2005
Erholung Toscana Therme 2004
Reisebericht Neuengland und Florida 2004 und Fotos
Hawaii, San Francisco und mehr 2002 - Reisebericht und Fotos
Hochzeit auf Hawaii 1999

Frauchens Hobbys

Fotos von Frauchen
TV-Serien
Musik
E-Maunz
Impressum/Disclaimer

Filous CNI

Bei der Blutuntersuchung am 23. Februar 2007 wurde bei Filou der Verdacht bestätigt, dass er CNI hat.
Hier will ich über die Behandlung und die Werte berichten. Dies versteht sich nicht als medizinischer Ratgeber, sondern als Hinweis, wie man vorgehen kann.

Blutabnahme 23.Februar 2007
Blutabnahme 27. April 2007
Blutabnahme 08. August 2007
Die Blutabnahme vom 18. September 2007 ist nicht mit aufgeführt, da Filou da unter einem extremen Infekt litt.
Blutabnahme 24. Oktober 2007
Blutabnahme 3. März 2008
Blutabnahme 9. Juni 2008
Blutabnahme 1. Dezember 2008
Blutabnahme 4. März 2009
Blutabnahme 8. Juli 2009
Der Wert aus September ist nicht so aussagekräftig, da Filou krank war und die Tablettengabe nicht 100%ig war.
Blutabnahme Oktober war zur Kontrolle und nicht vollständig, daher nicht mit aufgeführt (Kreatinin 3,92 , Harnstoff 86 am 5.10.2009).
Blutabnahme am 14.12.2009 Leider macht sich nun doch der Schilddrüsentumor bemerkbar, der T4 Wert ist deutlich erhöht.
Blutabnahme 11.01.2010
Blutabnahme 11.03.2010
Blutabnahme 28.05.2010

Vorne steht immer der Referenzwert, dahinter der Wert von Filou, links immer der aktuellste.

T4 0,9-2,9 (1,6)(1,3)(0,58)(6,9)(2,3)(2,4)(2,1)(1,2)(1,8)(1,8)(1,7)(1,6)(0,6)

Niere:
Harnstoff 20-65 (99)(111)(132)(105)(119)(94)(102)(118)(49,7)(86)(92) (85) (79)
Kreatinin 0,8-1,5 (4,46)(4,47)(4,69)(3,70)(4,47)(3,59)(4,14)(4,01)(3,90)(3,47)(3,14)(3,28) (3,44)
Natrium 145-160 (153)(154)(154)(156)(157)(157)(151)(151)(162)(---)(---)(---) (155)
Kalium 3,5-5,2 (---)(---)(---)(---)(4,4)(4,2)(3,8)(3,9)(4,2)(---)(---)(---)(4,0)
Kalzium 2,3-3,0 (2,73)(2,72)(2,59)(2,65)(2,57)(2,52)(2,61)(2,53)(---)(---)(---)(---)(---)
Anor. Phos. 0,8-1,9 (2,2)(1,63)(---)(1,92)(2,12)(1,72))1,67)(1,8)(1,52)(1,94)(1,72) (1,49)

Leber:
Bilirubin <0,2 (0,10)(0,08)(0,08)(0,04)(0,08)(0,07)(0,09)(0,08)(0,10)(0,12)(0,13)(-----) (<0,10)
Alt (GPT) <105 (123)(114)(105)(156)(87)(90)(79)(73)(89)(61)(75)(80)(56)
Alk.Phos. (127)(96)(72)(117)(73)(71)(56)(42)(47)(--)(--)(--)(--)
Y-GT <7 (1)(<1)(1)(1)(<1)(1)(1)(<1)(<1)(---)(---)(-----) (< 3)
AST (GOT) <86 (28)(29)(24)(32)(38)(25)(22)(20)(30,9)(20)(27)(20)(21)
GLDH <10,5 (0,5)(0,3)(0,4)(0,4)(---)(0,3)(0,5)(1,4)(1,2)(1,3)(2,8)(1,5) (<1,0)
Ges. Eiweiß 5,7-8,0 (7,17)(7,18)(7,25)(7,02)(8,15)(7,80)(7,69)(7,93)(7,6)(---)(---)(---) (7,65)
Alb.in Serum

Pankreas:
Glucose: 54-100 (ok)(--)(ok)(--)(ok)(60)(78)(---)(76) vor Ort getestet, war ok
A-Amylase
Lipase
Cholesterin 70-150 (133)(132)(143)(141)(157)(132)(139)(134)(111)(---)(---)(---)(---)
Fructosamin <390 (---)(---)(---)(---)(---)(---)(---)(vor Ort)(234)(---)(---)(---)(---)

Muskel:
CK <475 (129)(106)(102)(101)(137)(101)(105)(129)(121)(---)(---)(---)(---)
LDH <260 (209)(137)(136)(77)(443)(96)(84)(196)(401)(---)(---)(---)(---)
Calcium 2,3-3,0 (2,73)(2,72)(2,59)(2,65)(2,57)(2,52)(2,61)(2,53)(2,46)(---)(---)(---)(---)
Magnesium 0,6-2,0 (0,53)(0,71)(0,62)(0,65)(0,84)(0,76)(0,77)(0,83)(0,87)(---)(---)(---)(---)
Triglyceride 50-100 (58)(41)(49)(59)(56)(80)(46)(105)(21)(---)(---)(---)(---)

Blutbild:
Leukozyten 5-11 (15,7)(19,9)(18,3)(15,1)(19,5)(22,2)(15,4)(16,5)(15,7)(15,1 )(---) (---)(10,8 )
Erythrozyten 5-10 (6,45)(6,49)(6,43)(6,18)(6,25)(6,82)(6,8)(7,53)(5,92)( 6,4 )(---) (---)( 6,08)
Hämoglobin 8-17 (9,20)(9,00)(9,00)(8,50)(8,8)(10,0)(9,8)(10,7)(9,01)( 9,3 )(---) (---)( 9,7 )
Hämatokrit 27-47 (27,3)(28,4)(26,7)(25,8)(28,9)(31,4)(29,8)(32,7)(29)(26,6 )(---) (---)(29,8 )
MCV 40-55 (42,3)(43,8)(41,5)(41,7)(46,2)(46,0)(43,8)(43,4)(49)(41,6 )(---) (---)(49,1 )
MCHC 31-34 (33,7)(31,7)(33,7)(13,8)30,4)(31,8)(32,9)(32,7)(31)(34,8 )(---) (---)(32,6 )
Thrombocyten 180-500 (480)(414)(346)(255)(382)(308)(212)(441)(307)(281)(---) (---)( 329 )
Neutrophile 3,0-9,0 (11,3)(15,0)(---)(---)(---) (12,91)(8,11)(9,04%)(----)(60,3 )(---) (---)(74,5)
Lymphozyten 17-41 (33)(33)(32)(43)(28)(7,90)(5,91)(6,29%)(25) (31,6 )(---) (---)(19,2 )
Basophile 0-1 (0)(0)(0)(0)(0)(0,01)(0,01)(0.01%)(1)(---)(---)(---)(---)
Eosinophile <0,6 (0,7)(1,1)(0,5)(0,6)(0,6)(0,71)(0,86)(0,82%)(6)(---)(---)(---)(---)
Monozyten 0-4 (3)(5)(2)(1)(4)(0,62)(0,47)(0.34%)(5)(---)(---)(---)(---)

Basophile ab (---)(---)(0,0)(0,0)(0,0)(---)(---)(---) (157)(---)(---)(---)(---)
Eosinophile ab 0-600 (---)(---)(920)(910)(1200)(---)(---)(---)(970)(---)(---)(---)(---)
Monozyten ab 0-500 (---)(---)(400)(200)(800)(---)(---)(---)(735)(---)(---)(---)(---)


Vom 28. Februar 2007 bis 10 März 2007 bekam Filou zur Unterstützung der Nieren Renees Viscum Globuli (2 x tgl. 5 Globuli in Wasser aufgelöst) bis zum 10. März 2007.

Vom 11. März bis 18. März 2007 bekam Filou einen "Cocktail" aus drei homöopathischen Mitteln subkutan gespritzt.
S = Solidago compositum
U = Ubichinon compositum
C = Coenzyme compositum
Vom 19. März bis 3. April 2007 bekam Filou täglich das SUC oral.
Seit dem 4. April 2007 bekommt Filou im täglichen Wechsel SUC oral und Renes Viscum.

Im Juli 2007 hat Filou nur Renes Viscum und Lespedeza bekommen und kein SUC (Aufgrund eines Schnupfens). Von August 2007 bis Januar 2008 bekam Filou nur Lespedeza, da er wegen des Schnupfens behandelt wurde.

Leider sind in der Zeit die Werte schlechter geworden (deutlich zu sehen in der Blutabnahme vom 24.10.2007).
Wir werden sehen, was die nächste Blutuntersuchung bringt und dann die Behandlung verändern und wieder vermehrt auf die Nieren achten.

Die Blutabnahme vom 3. März 2008 bestätigte, dass wir uns wieder mehr auf die Nieren konzentrieren müssen, da die Werte ohne konkrete Behandlung schlechter geworden sind. Leider hat die Bioresonanztherapie bei Filou gar nicht angeschlagen.

So beginnen wir ab dem 9. März 2008 wieder mit dem täglichen Wechsel SUC, Renes Viscum und Lespedeza - oral. Dies konnten wir leider nur bis zum 25. März 2008 machen, da Filou dann einen Kieferabzeß bekam und die Behandlung vor ging. Nach anderthalb Wochen Pause (da Filou nicht recht fressen wollte) konnten wir die Behandlung für die Nieren fortsetzen.

Filou musste aber leider ein zweites Mal operiert werden, da der Abzeß zurückkam. Wieder eine Narkose (Inhalationsnarkose mit Infusion) die die Nieren belastet. Wieder Antibiotikum, was die Nieren belastet.
Zum Glück fraß Filou gleich am Tag der Operation wieder, so dass wir die Behandlung für die Nieren nur für 3 Tage unterbrechen mussten.
Seit dem 1. Mai 2008 trinkt Filou aber sehr viel über den Tag verteilt. Das macht mir Sorgen. Eine Blutabname will die TÄ jetzt aber noch nicht machen, da der Organismus noch nicht alles verarbeitet hat und Filou nochmal AB bekommen muss.
Das vermehrte Trinken hat sich wieder eingependelt und tritt nur noch sporadisch auf.

Leider bestätigte sich bei der Blutabnahme vom 9. Juni 2008 bestätigten, dass die Operationen und die Behandlungen mit dem Antibiotikum deutliche Spuren bei den Nieren hinterlassen haben. Leider muss Filou ab 17. Juni 2008 aufgrund einer Infektion mit Pasteurelle multocida erneut ein AB bekommen. Ebenso im September 2008 und November 2008.

Die Blutabnahme vom 1. Dezember 2008 zeigte dann leider auch deutlich eine Verschlechterung der Nierenwerte.
Filou bekommt weiter SUC, Renes Viscum und Lespedeza

Offensichtlich haben die Operationen, die häufige Gabe des Antibiotikums und auch das zeitweise Aussetzen der "Nierenmittel" dazu geführt, dass die Werte schlechter geworden sind.

Die Blutabnahme am 4. März 2009 zeigt eine Verbesserung über die wir uns sehr freuen.

Aufgrund des erneuten starken Infektes haben wir nochmal eine Behandlung mit Homöopathie begonnen und die "Nierenmittel" abgesetzt umd die Behandlung nicht zu beeinflussen.
Die nächste Blutuntersuchung wird zeigen, ob dies ein Fehler war. Wir hoffen nicht!

Im Juni 2009 scheint Filou weiter abzunehmen (nur noch 4 Kg) und er trinkt auch vermehrt. Ob das ein schlechtes Zeichen ist? Wir müssen die nächste Blutuntersuchung abwarten.

Leider zeigte die Blutuntersuchung vom 8. Juli 2009 eine deutliche Verschlechterung der Nierenwerte. Erstmals war auch der Phosphatwert erhöht.
Nun bekommt Filou wieder SUC, Renes Viscum, Lespedeza und neu Renalzin (letzteres 2 x tgl. es ist ein Phosphatbinder). Vielleicht können wir damit die Nierenwerte positiv beeinflussen.

Die Blutabnahme im Oktober 2009 war recht vielversprechend. Die Nierenwerte sind stabil geblieben.

Die Blutabnahme aus Dezember 2009 ist leider nicht aussagekräftig, da der Schilddrüsenwert deutlich erhöht ist, was sich natürlich deutlich auf die Nierenwerte auswirkt. Hier heißt es abwarten, dass die Schilddrüse wieder in der Norm ist um dann zu sehen, wie die Nierenwerte sich entwickeln.

Die Blutbabnahme vom 11.01.2010 ist leider auch nicht so richtig aussagekräfitg, weil der Schilddrüsenwert deutlich erniedrigt ist. Auch hier heißt es erstmal abwarten.

Die Blutabnahme vom 11.03.2010 hat zumindest keine Verschlechterung der Nierenwerte gezeigt. Diese muss man ja immer in Relation zum T4 Wert sehen, der diesmal am unteren Rand der Norm war.

Die Blutabnahme vom 28.05.2010 hat ebenfalls keine Verschlechterung gebracht. Sogar die Leukozyten sind ohne AB-Behandlung deutlich gesunken.
Aber Filou trinkt deutlich mehr und erbricht fast täglich Schleim vor dem Frühstück.
Sein Gewicht hält er um die 4 Kg - eher gen abwärts Trend
Zur Unterstützung der Darmtätigkeit bekommt Filou seit Anfang Mai 2010 2 x tgl. 1ml Lactulose.
Um die schlechteren Leberwerte positiv zu beeinflussen, bekommt er seit 28.05.2010 täglich einen Cocktail aus Mucosa compositum und Hepar compositum oral.

Leider hat es das Schicksal wieder einmal nicht gut mit Filou gemeint.
Einige Zeit (ab 7. Juni 2010)nach dem relativ erfreulichen letztem Blutbild, fing Filou an beim Fressen zu mäkeln und auch des nachts viel zu trinken.
Bei der Untersuchung am 9. Juni 2010 konnte unsere TÄ beim Abtasten nichts ungewöhnliches feststellen. Der Blutdruck war mit 138/75 perfekt und der Puls mit 198 auch. Lediglich das wenige Fressen und die dickere linke Seite machten uns Sorgen.
Daraufhin bekam Filou am 9.6. 100 ml Ringerlactat-Lösung (RL)
Am 10.6. 100ml RL, er fraß nur 30g Nassfutter (das Nassfutter ist immer mit Convalesence Pulver und Bevitasel angereichert)
Am 11.6. 50ml RL, er fraß nur 40g Nassfutter
Am 12.6. 100ml RL + 50ml Glucose, dazu Dimazon zur Entwässerung, Amynin (Aminosäuren) und Antibiotikum Dyphamox. Desweiteren wurde Blut abgenommen und zwei Röntgenbilder gemacht. Aufgrund der enormen Flüssigkeitsansammlung konnte man auf dem Röntgenbildern die Ursache nicht ausmachen, sämtliche Organe waren (bis auf die Lunge) nicht zu erkennen. Die Lunge war beim Abhorchen zum Glück frei.
Am 13.6. 75ml RL, Dimazon, Amynin, er fraß rund 75g Nassfutter
Am 14.6. 75ml RL, Dimazon, Amynin und Dyphamox, er fraß nur ca. 30g Nassfutter
Am 15.6. 100ml RL, Dimazon, Amynin Filou kam zum Ulraschall. Er war wirklich super artig und ließ sich 20 Minuten das Bäuchi untersuchen. Die Organe schwimmen leider regelrecht in der Flüssigkeit. Die Nieren, die Milz, die Lunge und auch das Herz waren aber ok. Auch beim Abhorchen war nur in minimales kaum hörbares Herzgeräusch vorhanden, die Lunge frei.
Aber dann kam die Leber. Ein Leberlappen wunderbar und klar abgegrenzt. Auf dem anderen Leberlappen sitzt eine große runde Masse (ca. 3,8cm Durchmesser). Das ist mit 98%iger Wahrscheinlichkeit ein Tumor. Und da er so schnell eine Azites (Flüssigkeitsansammlung im Bauchraum) gebildet hat, ist er auch mit großer Wahrscheinlichkeit bösartig.
Er wäre rein theorethisch operabel, wobei natürlich keiner sagen kann, ob er sich nicht bei der OP als inoperabel herausstellt (weil man durch die Flüssigkeit nicht genug erkennen kann). In Anbetracht von Filous CNI, der Schilddrüsenüberfunktion und seines Alters haben wir uns -auch auf Anraten dreier Tierärzte, die Filous Fall eingehend diskutiert haben- dagegen entschieden.
Da ihm auch eine Punktion nicht wirklich helfen würde und nur eine ganz kurze minimale Linderung bringen würde, haben wir uns gegen diese Variante entschieden.

Wir wissen nicht, wieviel Zeit uns noch mit Filou bleibt. Wir können nur alles uns mögliche machen um ihn zu unterstützen und ihm zu zeigen, dass wir ihn lieben.
So lange er kämpfen und leben will, werden wir alles dafür tun, dass er sich möglichst wohl fühlt!

Am 7. Juli 2010, nach knapp einem Monat, hat Filou uns zu verstehen gegeben, dass er müde ist und gehen will. Wir haben ihn diesem letzten Liebesdienst erwiesen.
Er fehlt uns so unendlich, die Lücke, die er hinterlässt wird sich niemals schließen.