Allgemeines, News und Links


News
Unabhängig von den Tagebucheinträgen

Datenschutz



Home
Archiv
Gästebuch
Unsere Banner
Unsere Flicken für Euch
Minibanner unserer Freunde
Wichtige Links

Tierschutz

Das Tierheim in Berlin
Die Katzenhilfe Hoyerswerda
Diese Katzen suchen dringend ein Heim
Alles rund um den Tierschutz
Happy Ends der Notkatzen
Patenschaften

Ich bin Katzenfreund

Das sind wir

Dosis Worte über uns
-Ashanti
Unsere Regenbogenkatzen
-Lilly
-Lillys Abschied
-Nikky
-Nikkys Abschied
-Monty
-Montys Abschied
-Muffin
-Muffins Abschied
-Filou
--Filous Abschiedsseite
-Minko
-Toni
-Flori

Fotos und Fotogeschichten von uns

Unsere gesammelten Fotogalerien
Wir in allen Lebenslagen
Gesammelte Fotogeschichten
Einst und Jetzt
Ashanti lebt sich ein
Kratzbaumtraum
Aus Alt mach Neu
Wir bauen um
Unser neuer Teppich
Verpfoteltes Laminat
Wir pflanzen
Safari
Erlegt
Unser Grasgarten
Johannisbeerernte mit Lilly
Ashanti und das Sushi
Kratzbaumfitness mit Lilly
Yoga mit Muffin
Lets Dance mit Ashanti, Filou und Lilly
Spiel,Spass und Action
Lilly feels good
Im Rausch
Lillys Weihnachtsbäckerei 2006
Nachts im Schnee
Schneevergnuegen 2005
Schneeverwehungen Dezember 2005

Gesundheitstipps und unsere Erkrankungen

Die Katze von A-Z
Filou und sein Pilz
Filous Schnupfen
Filous Schilddrüsenerkrankung
Filous Lebertumor
Floris Krebserkrankung
Filous Zahnstein
Filous Kieferabzeß
Muffins Zähne
Floris Nierenerkrankung
Filous CNI
Muffins CNI
Nikkys CNI
Chronische Niereninsuffizienz (CNI) Allgemein
Schilddrüsenüberfunktion Allgemein
Naturheilmittel und mehr

Sicherheitstipps und unsere Ausstattung

Sicherheit rund um die Katz
Sicherheit en detail
Unsere Terasse en detail
Unsere Katzenklappe
Balkonvernetzungen
Innovationen
Unsere Ausstattung

Cat Art

Kreativ-Corner
Besonderes
Flash Show
Credits, Grafiklinks und Zertifikate

Awards, Schutzengel, Freundschaftsschenklis

Awards
Schutzengel und HP-Wächter
Freundschaftsschenklis
Freundeflicken

Aktionen im Web

Einladungen und Danke
Gruppenfotos von Parties
Mitbringsel und Dankesschenklis
Dankesflicken
Flicken von Euch
Geschenke
Pixelgeschenke
Aktionen
Besondere Aktionen unserer Freunde
Wir aktiv
Gartenverein Pfotenbuddler
Clubmitgliedschaften

Wettbewerbe


Wettbewerbe

Unsere Aktionen

Unsere Freundeskuscheldecke
In Gedenken an unsere Freunde
Ashantis Geburtstag 2018
Lillys Geburtstag 2017
Frauchens Geburtstag 2017
Unsere HP-Jubiläen

Saisonales

Valentinstag 2018
Ostern 2016
Katzentag 2016
Welttiertag 2013
Halloween 2015
Weihnachten 2016
Neujahr 2016

Spiel und Spass

Gewinnflicken
Gewinne

Unsere Freunde

Mäuschen, Filous Emailfreundin
Joey, Lillys Verehrer
Ashanti und Rambos Liebesgeschichte
Lilly und ET´s Liebesgeschichte
MäuschenPaulchen,Jerez,Feli,Janosch und Gypsi
Blacky Seabear
Sammy Pelzmütze
Patenkatzen Fussel und Fips
Patenkatze Fipsi/Gypsi

Unsere realen Freunde

Frauchen bei Joey und Lexy 2005
Frauchen bei Joey und Lexy Dezember 2005
Chris und Cats

Geschichten

Miezel
Unser Findelkind Mietzi
Meine Güte
Begegnungen
Lilly und die Meise
Minko und das Hackfleisch
Floris Impfung
Toni und der Sommerregen

Poesie

Am Anfang war die Katze
Die 10 Bitten einer Katze an den Menschen
Gedanken einer Katze zur Verantwortung
Domestizierung oder Dosifizierung
Ich komm nach Haus...
Wenn acht kleine Katzentatzen
Ode an meine Katze
Ursi die Weihnachtskatze
Katzenweihnacht

Zitate rund um die Katz

Zitate rund um die Katz

Besinnliches und Trauer

Tierfriedhöfe, Trost und Regenbogenseiten
Die Regenbogenbrücke
Brief aus dem Regenbogenland
Nie wieder....
Leihe mir ein kleines Kätzchen
Weine nicht wenn du mich liebst
Wenn es soweit ist
Wenn Menschen sterben
Such mich nicht
Ich bin noch da
Getrennte Wege
Klagelied
Wählt Ihr die Tränen
Ein Jahr
Kleiner Schutzengel

Dosis Urlaube

Besuch bei Gaby und Christian Juni 2009
Tagesausflug zum Miniaturwunderland in Hamburg Juni 2008
Hawaii und mehr 2006 - Reisebericht und Fotos
Wien und Robbie Williams August 2006
Ägypten 2005
Erholung Toscana Therme 2004
Reisebericht Neuengland und Florida 2004 und Fotos
Hawaii, San Francisco und mehr 2002 - Reisebericht und Fotos
Hochzeit auf Hawaii 1999

Frauchens Hobbys

Fotos von Frauchen
TV-Serien
Musik
E-Maunz
Impressum/Disclaimer
Datenschutz

Nikky



© Background Design und Tubes by cats-paradise.com




© Flicken by
http://www.helene-von-grini.de


Geboren: 6. Dezember 2001
Geschlecht: männlich (kastriert)
Rasse: Feld-Wald-Wiesenkater
Farbe: Weiß und getigert

Vorlieben: Kuscheln auf gemütlichen Plätzen, Bauchi kraulen, gekochter Schinken, Schabefleisch, Hühnerbrühe, Tasty Cat
Abneigungen: Lautes Geklapper, viele andere Dinge die ihn unsicher machen


Noch im Tierheim, da hießt Du noch "Puschkin".Dieser Blick hat uns sofort in den Bann gezogen



Nikkys Willkommensschenklis - er hat sich riesig darüber gefreut!


Danke liebe Mona


Danke liebe Nilay und Punani


Danke liebe Babsy und lieber Urmel


Danke liebe Rusty und Co


Danke liebe Josie und lieber Bobby


Danke liebe Biene und lieber Luis


Danke lieber ET und Engelchen der Muba


Danke liebe Sassy und lieber Linus


Danke liebe Miezhäusler


Wir wussten, dass nach Montys und Muffins Tod wieder jemand bei uns einziehen sollte. Aber diesmal war der Schmerz so frisch, so schwer.
Wir sahen Dich, Nikky, schon kurz nach Montys Tod. Du warst so ein ruhiger und unaufdringlicher Kater. Und Du gingst uns einfach nicht aus dem Kopf. Aber noch war unser Herz nicht bereit. So vergingen einige Wochen.... aber wir hatten schon fest geplant Dich zu uns zu holen.
Am 6. Dezember 2014 war es endlich soweit, wir fuhren nach Hoyerswerda und holten Dich, lieber Nikky.
Die Fahrt war etwas unruhig. Du musstest leider kacken und das war richtig weich. Oh weh, was für ein Unglück. Wir haben angehalten und das Risiko des Öffnens des Kennels auf uns genommen. Ja und Du? Du warst einfach nur froh, dass wir Dich aus der misslichen Lage befreit haben.
Als wir daheim ankamen, schaute Lilly gleich interessiert in den Kennel. Kein Fauchen. Ashanti verschwand erstmal, wie immer, wenn ein Kennel auftaucht.
Du warst froh endlich aus der engen Behausung zu kommen. Schautest Dich im Bad um und gingst schnurstracks ins Schlafzimmer. Da fühltest Du Dich gleich wohl. Als es Dir etwas zuviel wurde, hast Du Dich in Ashantis sicheres Eck zurück gezogen... nur, Ashanti lag auch da. Ihr Zwei habt dort über drei Stunden aneinander gekuschelt gelegen.
Du hast so viel in Deinem Leben durchgemacht. Wurdest ausgesetzt, misshandelt mit Steinen beworfen. Vieles merkt man Dir in Deine etwas ängstlichen Reaktionen an. Die Zeit wird das Vertrauen bringen. Und da Du schmusen und fressen magst, haben wir einen guten Beginn für unsere Freundschaft.
Mit Deinen 13 Jahren bist Du kein Jungspund mehr, aber gesund und fit. Und passt genau zu den Mädels. Denn Du gehst immer einen Schritt zurück, würdest sie nie angreifen, selbst dann nicht, wenn sie fauchen. Ein so lieber Kerl bist Du und ich hoffe, dass wir viele Jahre mit Dir verbringen können. Damit Du all das Schlimme vergisst und Dein Leben genießt.

2 Jahre konntest Du ganz unbeschwert Dein Leben genießen. Hast Bällchen gespielt (aber nur mit den grünen weichen vom Purina Würfel) und viel auf der Terasse gelegen.

Mit den Mädels hattest Du „ein Gentleman-Agreement“. Ihr habt Euch akzeptiert , aber nicht gerade innigst geliebt.

Nach einem Jahr entdecktest Du, dass es so schön ist auf Dosi-Herrchens Schoß zu liegen. Jeden Abend hast Du das von da an genutzt. Sehr zur Freude von Herrchen. Auch Lilly akzeptierte nach kurzer Zeit, dass sie sich den Schoß mit Dir teilen muss.

Im Dezember 2016 wurde Deine Nickhaut im rechten Auge plötzlich rot und dick. Wir dachten an eine Bindehautentzündung, die Tierärztin auch. Aber es wurde mit Salbe nicht besser. Also ging es zum Tierarzt in die Praxis. Dort wurde unter Vollnarkose eine Endoskopie von der Nase und vom Rachen gemacht. Du hast die Narkose super weg geseteckt und maunztest uns föhlich entgegen. Das Ergebnis vom Abstrich waren Herpesviren und Mykoplasmen. Beides haben wir relativ schnell mit Antibiotikum und L-Lysin, sowie Engystol in den Griff bekommen. Wir atmeten auf, Du warst wieder fröhlich.
Die Entspannung hielt nicht lange an. Anfang Januar 2017 bemerkten wir, dass Du scheinbar nicht mehr richtig sehen konntest. So ging es zum Augenspezialisten, die lange Fahrt fandest Du absolut doof. Aber die Untersuchung hast Du vorbildlich absolviert. Leider war die Diagnose mehr als niederschmetternd. Du hattest einen sehr hohen Augeninnendruck, eine Entzündung im Augeninneren. Und Du warst irreversible quasi blind. Was für ein Schock.

Du tapferer Held hast Dich aber sehr schnell mit der Blindheit zurecht gefunden. Nur die ständigen Fahrten zum Augentierarzt und das permanente Salben und Tropfen stresste Dich doch sehr. Mir tat es so leid, dass ich Dich damit quälen musste. Aber all die Bemühungen waren nicht von Erfolg gekrönt. Der Augendruck blieb hoch und zusätzlich löste sich im rechten Auge die Linse (Linsenluxation). Es gab nur eine Möglichkeit Dir die Schmerzen zu nehmen. So entschlossen wir uns schweren Herzens dazu, beide Augen entfernen zu lassen. Ein wirklich schwerer Schritt.
Bei der Voruntersuchung ergab sich ein Herzgeräusch. So mussten wir zum Herzspezialisten zum Ultraschall. Du warst wieder so unendlich tapfer. Die Diagnose war HCM, eine Herzerkrankung. Zum Glück noch im Anfangsstadium. So musstest Du nur einmal täglich eine Herztablette nehmen und der OP stand nichts im Wege.

Im April war es dann soweit. Im Wartezimmer hast Du auf meinem Schoß gesessen, Du wolltest partout nicht im Kennel bleiben. Es fiel mir mehr als schwer Dich zurück zu lassen. Wie auf Kohlen saßen wir daheim und warteten darauf, dass wir Dich abholen konnten. Ich war so glücklich Dich wieder in den Arm zu nehmen und auch Dir merkte man die Erleichterung an. Daheim wolltest Du gleich etwas von der frischen Hühnerbrühe. Aber nach einigen Stunden ging es Dir nicht so gut. Es folgten 3 Tage mit Infusionen und Assistenzfütterung. Aber dann ging es jeden Tag bergauf. Du fingst wieder an zu spielen, bist auf die Terrasse gegangen (ja auch blind hast Du den Weg durch die Katzenklappe gefunden) und draußen die Sonne genossen.

Wir waren so glücklich. Aber das Schicksal meinte es nicht gut mit Dir. Im Juni mussten wir eine Analbeutelentzündung behandeln. Kurz danach erwischte Dich eine Spinne am Mäulchen (außen). Ein Ammendornenfinger. Ich kannte so einen Biß von mir und wusste, dass die Heilung dauert und sich das Gewebe dabei auch zersetzt. Genau so war es bei Dir. Aber es schien Dich nicht im geringsten zu stören.

Irgendwann war aber die Schwellung nach innen etwas größer und Dein Zahn bohrte ein Loch in die Oberlippe. So mussten wir erneut zum Tierarzt, der Zahn musste raus. Da sich beim Röntgen FORL zeigte, wurden die anderen 4 Zähne auch gleich entfernt. Die Narkose hast Du auch wieder so gut weg gesteckt. Die Hühnerbrühe danach schmeckte gleich.

Aber danach wurde es nicht mehr gut. Der Spinnenbiß schwoll an, es hatte sich eine Entzündung gebildet. Mit Antibiotikum hatten wir es im Griff, aber bei der Kontrolluntersuchung ergab die Abklatschbiopsie abnorme Zellen… Krebs. Mit Olibanum Globuli, Antibiotikum, Cortison und Schmerzmittel Buprenovet haben wir versucht Dir das Leben so angenehm, wie möglich zu machen. Du hast Deine Schmusestunden genossen. Aber irgendwann wolltest Du nicht mehr fressen und wir wussten, dass es Zeit ist. Zeit Dich großen Kämpfer gehen zu lassen.

Am 8. September 2017 kam die Tierärztin und Du bist sanft in meinem Arm eingeschlafen. Du hast gewonnen Nikky, Du bist im Regenbogenland, der Krebs ist mit Deinem irdischem Körper gestorben.

Du wirst uns immer fehlen, auch wenn Du auf immer in unserem Herzen bist.

Nikky, Du warst und bist unser großer tapferer Kämpfer. Keiner Deiner Tierärzte hatte je eine Katze, die so viele Erkrankungen in so kurzer Zeit bekommen hat. Alle waren von Deinem Kampfgeist beeindruckt und sehr traurig, dass Du gehen musstest.

Lebe wohl mein tapferer Nikky.

Nikkys Abschiedsseite